Herbstspaziergang 2016 der Regionalgruppe Bayern-BW am 08. Oktober ,

Bericht von M. Rahbauer

 

Auch in diesem Jahr hat sich Stefan Lehner wieder bereit erklärt, in Oberaudorf

im Kaisergebirge, einen Herbstspaziergang für Neufundländer und ihre Herrchen

und Frauchen zu organisieren.

Treffpunkt war der Gasthof „Zum Bauer in Agg“. Bei trüben Wetter und Sprühregen

sind 16 Neufi Besitzer und -Liebhaber ,sowie 10 Neufundländer und die

Mischlingshündin Kyra losgestiefelt in Richtung Auerbach.

Weder der Regen noch die tiefhängenden Wolken, die uns leider den Blick auf die

wunderschöne Berglandschaft verwehrten, konnten uns und den Hunden den

Spaß an der Wanderung verderben.

Stefan hatte eine wunderschöne Route entlang des Auerbaches ausgesucht,

den ganzen Weg Richtung Inn, begleitete uns das Rauschen des Baches der

immer wieder über kleine Kaskaden dem Inn entgegen plätscherte.

Immer wieder bot die Uferböschung den Hunden die Möglichkeit an dem klarem

Gebirgsbach ihren Durst zu stillen. Dies nutzten manche Vierbeiner gleich aus.

Der erste Hund im Wasser war kurioserweise nicht ein wasserliebender

Neufundländer, sondern die kleine Mischlingshündin Kyra die eigentlich solche

Aktionen kategorisch ablehnt. Das ließen die Bären natürlich nicht auf sich sitzen

und so mancher folgte dem Beispiel ,der kleinen aufmüpfigen Dame. Vor allem der

Neufi-Rüde Basti schien ihr beweisen zu wollen, dass er die Uferböschung

in jedem Zustand hinunter und auch wieder hinaufkommt.

Kurz vor der Mündung des Auerbaches in den Inn entwickelte sich der Weg dann

überraschend zu einem, na ja, nennen wir es „Erlebnissparcour“. Unter der

Brücke führte ein Gittersteg, der seitlich mit Metallplatten belegt war

(damit sich Hunde nicht verletzten können) zum Inn.

So mancher Neufi zeigte seinem Herrchen oder Frauchen das ihm die Sache jetzt

nicht ganz geheuer ist, aber durch das nahezu grenzenlose Vertrauen der Hunde

in ihre Herrchen und Frauchen ,ließen sie sich überreden das letzte Stückchen

heldenhaft zu meistern. Die Belohnung war für uns Menschen das fast

smaragdgrüne leuchten des Inns und für die Hundeeine Erfrischungspause sowie

ein kurzes Kneipp- Wassertreten, in der nahezu flachen Mündung des Auerbaches

in den grünen Fluss.

Beim anschließenden Rückweg über den Gittersteg lief die Sache dann schon

bedeutend entspannter, da war der Steg schon nicht mehr so abenteuerlich.

Bei der Rückkehr zum „Gasthof Zum Bauer „in Agg wurden wir herzlich empfangen

und köstlich versorgt.

Nach dieser Wanderung, die so manchem an Ende ein tiefes Durchschnaufen

entlockte, schmeckte das Essen gleich nochmal so gut.

Dieser wunderschöne Samstag hat uns wieder bewiesen das weder Hund noch

Mensch strahlende Sonnenschein benötigt, um einen lustigen, abenteuerlichen

und erholsamen Tag zu erleben.

Wir möchten uns beim Organisator Stefan bedanken und hoffen auf das nächste

Jahr, um vielleicht doch noch einen Blick auf das schöne Kaisergebirge erhaschen

zu können.

 

 

 

Neufundländer-Treffen 2016

LG Bayern/Baden-Württemberg im Bayerischen Wald.

Am 10. April trafen wir uns wieder in Reichenberg im schönen Bayerischen Wald

Das „Hallo“ am Geländeparkplatz des Schäferhundvereines war richtig groß, von Seiten der Menschen wie von Seiten der Neufi´s.

In diesem Jahr hatten ca. 25 Personen mit 17 Hunden den manchmal doch weiten Weg gefunden. Umso größer war die Freude zudem mancher Teenager-Neufi seinen Züchter wieder sah.

Gestartet sind wir mit einem kleinen Spaziergang, damit sich jeder die Beine nach der Fahrt etwas vertreten konnte. Die Hunde hatten auf der großen angrenzenden Wiese sichtlich Spaß und jagten sich gegenseitig, was vom Beobachtungsposten (wurde zum Photograph verdonnert) ein äußerst amüsantes Gewusel ergab.

Zur Stärkung aller gab es in diesem Jahr Bratwürste, Wiener sowie kleine Schmankerl.

Nachdem alle gesättigt waren und die Hunde sich in dem frischem Quellwasser teilweise gebadet teilweise erfrischt hatten ,begannen Tineke Baumeister und Christa Stortnik mit der Durchführung der Verhaltensbeurteilung. Diesmal waren es 4 Hunde die sich mit ihrem Herrchen dem Parkur stellten und auch bestanden.

Nach der Verhaltensbeurteilung teilte sich die Gruppe etwas auf. Der größere Teil versammelte sich um Hr. Alfons Abeltshauser der Tipps und Tricks zur Fellpflege gab. Die Zuschauer waren sehr interessiert und stellten viele Fragen.

Der kleinere Teil kümmerte sich während der Vorführung um die Hunde und eröffnete bereits das Kuchenbuffet. Als sich alle wieder auf der schönen Terrasse einfanden begrüßte jeder die gemütliche Tasse Kaffee und die leckeren Kuchen die Fr. Gabi Abeltshauser wieder gebacken hatte.

Ab ca. 17:00 Uhr brachen die ersten wieder auf und jeder freute sich bereits auf das nächste Wiedersehen. Kurz gesagt es war ein rundum gelungener und schöner Tag.

Vielen herzlichen Dank an alle die sich wieder so an der Organisation und den Vorbereitungen beteiligt haben, und ein großer Dank an die vielen tollen Neufi-Besitzer mit ihren Hunden.

Am 07.05.2015  um 11 Uhr, gab es ein Neufundländertreffen im Bayrischen Wald, Am Stausee 1, in  94566 Reichenberg, mit Verhaltensbeurteilung (Durchführungsverantwortung Frau Tineke Baumeister), dem Angebot der Information zur Fellpflege, unter dem Motto des gemütlichem Beisammenseins.

Es hieß nach Ankunft und Begrüssung, die Gegend zu erkundigen und auf der Wiese, Leinen los. Unsere Hunde tobten und agierten sich aus. Das Wetter war uns gut gesonnen, nach einem Getränk und Wasser für die Vierbeiner, wurde mit der Verhaltensbeurteilung begonnen. Die Motivation hier mitzumachen viel nicht schwer. Die Umgebung war schön und die Athmosphäre toll. Konversationen fanden statt. Ja, es hat einfach Spass gemacht! Hungrig musste auch niemand nach Hause fahren. In diesem Sinne, hab't Dank für eurer Erscheinen! Lasst uns mal wieder, ein gemeinsames Treffen wagen.

Ein herzliches Dankeschön gilt, an dieser Stelle, Frau Tineke Baumeister und Frau Christa Stortnik, für die Möglichkeit, angenehme Durchführung der Verhaltensbeurteilung ,sowie gewissenhafte Erledigung der damit verbundenen auszufüllenden Papiere.

Ein schattiger Platz, für Zwei - und Vierbeiner.

Für die Zweibeiner gab es auch eine kleine Stärkung. Das Essen wurde gespendet, von der Regionalgruppenleiterin Frau Abeltshauser und von Frau Tineke Baumeister. Die Küche des Schäferhundvereins, stand uns dort zur Vorbereitung zur freien Verfügung. Der Umgang im Miteinander war sehr nett. Dies honorierten wir nun alle gern und eine gemeinsame Spende, zum Ausdruck unserer Dankbarkeit, ging an die Menschen des Schäferhundvereins vor Ort.

Die Zeit,für gemeinsamen Austausch und Gespräche,wurde genutzt.

Wir freuen uns auf ein neues Zusammentreffen !


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!